Der Punkt: Das Medium der StV KoWi

Der Punkt: Das Medium der StV KoWi

Wenn ein PUNKT. zum Anfang wird.

Dem Studi­um Kom­mu­nika­tion­swis­senschaft wird viel nachge­sagt – nicht aber, dass es prax­is­na­he ist. Stellen Sie es sich so vor: Die Studieren­den erhal­ten die Werkzeuge sowie ein Grundgerüst der The­o­rien bedeu­ten­der Vertreter/innen der KoWi. Kom­binieren sie diese Ele­mente, soll­ten sie in ihrem beru­flichen Werde­gang jegliche Kom­mu­nika­tion­sprob­leme lösen kön­nen. Oder zumin­d­est darüber bericht­en. Vergessen wird nur, dass Studierende wis­sen, was die Werkzeuge sind, diese aber nicht anwen­den kön­nen. Es fehlt die Prax­is. „Dafür machen die doch ein Prak­tikum“, denken Sie jet­zt. Aber ganz so ein­fach ist es nicht. Wer gut wer­den will, muss üben. Nicht nur über einen Som­mer oder zwei Semes­ter hin­weg. Son­dern ständig: „Übung macht den Meis­ter“, heißt es. Aber wo sollen die ange­hen­den Kom­mu­nika­tions-Baumeis­ter üben?

Ein Spielplatz für erste Erfahrungen

Wo, wenn nicht im Mag­a­zin des eige­nen Fach­bere­ichs? Der PUNKT. ist das Medi­um der StV Kom­mu­nika­tion­swis­senschaft. Hier kön­nen Studierende erste Berührungspunk­te mit dem Jour­nal­is­mus machen und hin­ter die Kulis­sen eines Redak­tion­sall­t­ags blick­en. Das Mag­a­zin erscheint ein­mal pro Semes­ter und jede Aus­gabe hat einen anderen Schw­er­punkt. Im Schnitt schreiben zehn bis 15 Redakteur/innen mit. Und eine jede dieser pflegt eine andere Herange­hensweise an das The­ma und einen anderen Schreib­stil. Und oft zu unserem Leid, ein anderes Ver­ständ­nis der Dead­line.

Neues Gestaltungskonzept für den PUNKT.

Besuchen Sie die StV KoWi in ihrem Kam­merl, kön­nen Sie links an der Wand die Titel­seit­en der bish­er erschiene­nen Aus­gaben ent­deck­en. Sie müssen nicht lange davor ste­hen um zu erken­nen: Das Design wech­selt von Aus­gabe zu Aus­gabe. Ein rot­er Faden lässt sich nur erah­nen. Dass der PUNKT. ein Medi­um von und für Studierende ist, man­i­festiert sich also auch am Gestal­tungskonzept. Und hier kom­men wir ins Spiel: Seit dem Win­terse­mes­ter 2018, und auch nach unser­er „Kar­riere“ als Stu­den­ten, begleit­en wir das Redak­tion­steam und übernehmen alle Auf­gaben rund ums Lay­out; Gemeint ist das Definieren eines ein­heitlichen Erschei­n­ungs­bildes, das Set­zen der Inhalte und das Auf­bere­it­en des Mag­a­zins für den Druck. Wir sind aber oft auch das Sam­mel­beck­en für ver­säumte Inhalte. Dazu zählt in den meis­ten Fällen das Organ­isieren von Fotos für die Artikel. So führt uns unser Weg häu­fig auf Schatz­suche in den Gratis-Bilda­gen­turen …

Eben nicht bloß ein weiteres Studierenden-Produkt

Seit wir das Design-Zepter für den PUNKT. schwin­gen, erhält das Mag­a­zin auch in Belan­gen der Gestal­tung pos­i­tive Res­o­nanz. Bei Studieren­den sowie Pro­fes­soren gle­icher­maßen. Stöbern Sie doch in den bish­er erschiene­nen Aus­gaben und lassen Sie sich von dem Duft Ihrer Stu­dien­zeit ein­holen: Aus­gabe WiSe 2018, SoSe 2019, WiSe 2019 und aktuell: WiSe 2020.