Blaupause: Die Anleitung zum Feiern

Blaupause: Die Anleitung zum Feiern

Nicht noch ein Studierenden-Fest!“

Zu dem All­t­ag waschechter Studieren­der gehört der „Schnittwoch“ beziehungsweise „Stu­den­ten-Mittwoch“ wie das Amen ins Gebet. Was aber ist mit dem Don­ner­stag? Warum sollte es nicht auch an Don­ner­stag­nächt­en attrak­tive Ange­bote für Studierende geben? Eine sehr gute Frage dacht­en sich zwei Salzburg­er Stu­den­ten und liefer­ten mit ihrem Even­tkonzept Blau­pause-Don­ner­sta­gnacht die Antwort: Ein Studieren­den-Fest. Und zwar nicht irgen­dein Studieren­den-Fest, nein. Denn die Blau­pause ist vielmehr zu ver­ste­hen als die Anleitung zum richti­gen Feiern. Für diese Even­trei­he war es meine Auf­gabe, das Cor­po­rate Design – genauer gesagt Erschei­n­ungs­bild – der Werbe­mit­tel zu entwer­fen. Einzige Vor­gaben waren der Name und das Logo. Über alles Weit­ere, wie Bild­welt und Word­ing, durfte ich schal­ten und wal­ten wie es mir ver­mag. Also dachte ich mir:

Wenn Blaupause, dann richtig!

Um dem Namen und dem The­ma treu zu bleiben, set­zte ich den Fly­er, das Poster, die Getränkekarte wie auch die Face­book-Fan­page und die Social Cards im Stil ein­er richti­gen Blau­pause: Auf dunkel­blaues Papi­er mit weißem Mil­lime­ter-Raster. Die ver­wen­de­ten Illus­tra­tio­nen (schraf­fierte Skizzen) zeich­nete ich teils sel­ber, teils kauften ich diese von Bilda­gen­turen. Dazu gehörte eben­falls die Adap­tion des Club Half­moon-Logos, der als Ver­anstal­tung­sort galt. Die Illus­tra­tio­nen der Par­ty-Ele­mente tauschte ich von Ver­anstal­tung zu Ver­anstal­tung aus, je nach­dem, was der Anlass der Feier war; Ob das Ende der Klausuren oder die After­par­ty eines Europa-Liga-Spiels.

Übri­gens find­en Sie weit­ere Beispiele zu Event- beziehungsweise Ver­anstal­tungs-Werbe­mit­teln in meinem Port­fo­lio. Wie beispiel­sweise die Ugly Sweater X‑Mas-Par­ty für den Club Half­moon.